Wichtige Begriffe

Hier finden Sie eine Auswahl wichtiger Begriffe, mit welchen Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit im Zuge eines Unternehmensverkaufs/ -kaufs konfrontiert werden. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Bereinigte GuV

Besonders bei KMUs spiegelt die Gewinn- und Verlustrechnung häufig nicht den tatsächlichen operativen Geschäftsverlauf wider. Die Ursachen sind vorwiegend Eigentümer bezogene Aufwendungen bzw. Erträge, welche das operative Geschäft verfälschen (z.B. eine nicht angemessenen Eigentümerentlohnung - zu hoch oder zu niedrig).
Im Vorfeld einer Unternehmenswert Ermittlung ist es somit grundsätzlich erforderlich, die historischen Gewinn- und Verlustrechnungen des betrachteten Unternehmens um Einmaleffekte sowie um Aufwendungen und Erträge, die nicht aus dem operativen Geschäft stammen, zu bereinigen. Die solcherart bereinigten und geglätteten Gewinn- und Verlustrechnungen können als repräsentativ für die Ertragskraft des Unternehmens generell und über einen langen Zeitraum hinweg angesehen werden, da sie die Wirkung vorübergehender Einflüsse und individueller Verhaltensweisen der heutigen Entscheidungsträger nicht mehr zeigen. Vielmehr legen bereinigte Gewinn- und Verlustrechnungen offen, wie sich die Ertragslage des betrachteten Unternehmens durchschnittlich über einen längeren Zeitraum hinweg darstellen würde, wenn es ausschließlich nach rein kaufmännischen Gesichtspunkten und mit dem Ziel der Maximierung des ausgewiesenen Jahresüberschusses geführt würde.

Zurück zur Übersicht